Zámek Žďár

Václav Vejmluva

1670 –1738

Dieser außergewöhnliche Mann, der zusammen mit Johann Blasius Santini aus Žďár nad Sázavou das Zentrum der Barockgotik schuf, war der Sohn des Mälzers der Klosterbrauerei in Alt-Brünn. Schon im Alter von 18 Jahren wurde er Mitglied der zisterziensischen Ordensbruderschaft in Žďár. Nach seinen Studienjahren in Prag und seiner Priesterweihe sah er sich sogleich vor eine nicht eben leichte Aufgabe gestellt: Als Ökonom und später als Abtsekretär hatte er die Erneuerung des Klosterareals und der Wirtschaft zu beaufsichtigen, die bei einem Brand stark in Mitleidenschaft gezogen worden waren.

Als er dann im Jahre 1705 im Alter von 35 Jahren zum Abt gewählt wurde, war das Klosterareal schon wieder instandgesetzt und alle Schulden waren bezahlt. Ein Jahr später kam es zu der wohl schicksalhaftesten Begegnung im Leben des Žďárer Abtes, als er den talentierten jungen Architekten Johann Blasius Santini-Aichl für eine Zusammenarbeit gewinnen konnte. Gemeinsam konzipierten sie dann den Umbau des gesamten Areals und vor allem den Neubau der Wallfahrtskirche des heiligen Johannes Nepomuk auf dem nahegelegenen Zelená hora.

Mit dem gleichen Enthusiasmus nahm Václav Vejmluva dann auch die Weiterentwicklung der Wirtschaft und die Lösung der sozialen Probleme in Angriff. So wurde nach Santinis Plänen beispielsweise ein Spital errichtet. Dank seiner Erfolge auf diesem Gebiet wurde der Abt zum kaiserlichen Rat befördert. Gekrönt wurden seine Anstrengungen dann durch die Feiern des 500-jährigen Bestehens des Klosters im Jahre 1735. Vejmluvas Triumph seiner 30-jährigen Arbeit währte jedoch nur kurz. Durch eine wahrscheinlich vorsätzliche Brandstiftung wurde das Kloster schon zwei Jahre später, am 9. Mai 1737, erneut Opfer einer Brandkatastrophe. Ein großer Teil der Bibliothek sowie die Ausstattung und Ausschmückung des Konvents wurden ein Raub der Flammen. Die Vernichtung seines Lebenswerks brach den Lebenswillen Václav Vejmluvas. Drei Tage nach dem Brand erlitt er einen Schlaganfall. Ein knappes Jahr später hauchte er sein Leben aus.

Das könnte Sie interessieren